Mario Tobies - Dipl. Musikpädagoge
Musiklehrer, Chor- und Ensembleleiter, Arrangeur, Dozent

Biografie


geb 1986 in Gladbeck, NRW

Erste musikalische Erfahrungen machte ich ganz traditionell und konservativ im Rahmen der "Musikalischen Grundausbildung" im Grundschulalter. Daran schloss sich nahtlos der damals obligatorische Blockflötenunterricht mitsamt dem Begleitfach "Kinderchor" und später "Orff'sche Spielkreis" an. Nach einem Schnupperkurs im Bläserunterricht wurde mir die Trompete empfohlen, die ich 6 Jahre lang spielte. 

Parallel dazu entdeckte ich autodidaktisch meine Leidenschaft für das Klavier. Erst relativ spät, im Alter von 12 Jahren, fing ich an Unterricht bei Herrn Christopher Nicholls zu nehmen. Der Unterricht war geprägt von moderner Improvisation (Pop, Rock, Jazz, Liedbegleitung) und angewandter Musiktheorie. Dem "Klassischen" widmete ich mich weiterhin autodidkatisch. 

Im Laufe der Jahre kamen weitere Instrumente hinzu - nicht zuletzt durch meine erste Band, in der jeder spielen musste, was gerade anfiel. So lernte ich Grooves auf dem Drumset, Riffs und Akkorde auf der (E-)Gitarre und durfte dann über viele Jahre mit dem E-Bass für das tiefe Fundament sorgen. Gleichzeitig fing ich an erste eigene Songs zu schreiben und zu singen. Ein paar Jahre später folgte erneut eine Interessenveränderung und ich lernte die Kirchenmusik schätzen. Da mir als Jugendlicher die Kondition für einen 2jährigen C-Kirchenmusiker-Kurs fehlte, entschied ich mich für das kürzere D-Examen, lernte die Orgel zu spielen und machte erste Erfahrungen im Bereich der Ensembleleitung.

Mit der bestandenen Eignungprüfung an der Folkwang Universität der Künste im Jahr 2006 begann die Professionalisierung meiner Musik-Karriere im Rahmen des Diplom-Studiengangs Musikpädagogik in der damaligen Studienrichtung "Allgemeine Musikerziehung" (AME, jetzt Elementare Musikpädagogik EMP). Ich studierte im Hauptfach AME bei Prof. Werner Rizzi, im Hauptfach Klavier bei Wolfgang Klein-Richter und belegte Chor- und Ensembleleitung bei Prof. Rizzi und Dr. Christian de Witt. Das Studium schloss ich im Jahr 2011 mit der Gesamtnote 1,1 ab. Das Thema der Diplomarbeit war "Ensemblearbeit an Musikschulen - Eine Standortbestimmung". Schon früh wurde mir während des Studiums klar, dass das Thema "Ensembleleitung" mich nicht mehr los lassen wird und so begann eine immer größere Spezialisierung auf diesem Teilgebiet. 

Um von der universitären Theorie hin zur Praxis zu kommen, suchte ich mir diverse Chöre und bekam im Januar 2007 eine Anstellung als Leiter des Gladbecker Gospelchores der evang. Gemeinde Zweckel. Wir starteten damals mit 18 SängerInnen im dreistimmigen Satz. Im Laufe der Jahre wuchs der Chor auf mittlerweile 42 Personen an und die jährlichen Gospelkonzerte sind an 3 Tagen mit über 900 Zuschauern immer ausgebucht. Seitdem tritt der Chor regelmäßig mit großer Band (Bläsersatz, Streicher, Drumset, Bass, Gitarre, Keys) auf.

2011 gründete ich zusammen mit meiner Frau die private "Musikschule Pianissimo" in Gladbeck, die sich mit mittlerweile ca. 500 SchülerInnen zu einer festen Größe im kulturellen Bildungsangebot der Stadt Gladbeck etabliert hat. 

2015 gründete ich das genre-offene Vokalensemble "Pianissimo" - einen kleinen Chor, der vierstimmig und ohne Repertoiregrenzen singt. Parallel dazu starteten im Rahmen der Musikschularbeit kleinere gemischte Schülerensembles. 

Im Jahr 2019 kann ich auf eine bereits 15jährige Erfahrung als Lehrer für Klavier, Gesang, Musiktheorie, Chor- und Ensembleleiter, sowie als Dozent für Workshops im Bereich Ensemble- und Instrumentalspiel zurückblicken.